Verpflegung Le Pin Sec


Verpflegung Le Pin Sec – Ein Gaumenschmaus für alle Surfer

Eine gute Verpflegung ist ein absolutes Muss, damit ihr genügend Kraft für eine gelungene Woche in unseren Surfcamps habt. Daher bieten wir euch für zusätzlich 84,00 € pro Woche ein leckeres und gesundes Essen àla Verpflegung Le Pin Sec an!

Eine ausgewogene Verpflegung im Camp Le Pin Sec – der Start in den Tag

Morgens gibt es ein zweistündiges Frühstücksbuffet mit Kaffee, Tee, Säften, Müsli, Joghurt, Milch, Baguette, Marmelade, Honig, Nutella, Wurst, Käse, Salat und Obst. Hier könnt ihr euch für den kommenden Tag stärken und mit den anderen schon mal Pläne für die Zeit nach dem Surfen schmieden. Auch Langschläfer und Partylöwen müssen sich keine Sorgen machen, dass sie nichts mehr vom leckeren Buffet abbekommen. Das Buffet ist zwei Stunden geöffnet, sodass auch ihr noch entspannt frühstücken könnt. So geht ihr gut gestärkt surfen!

Die Verpflegung in Le Pin Sec – mit viel Energie durch den Tag

Damit ihr während der Lessons dann nicht vom Fleisch fallt, könnt ihr euch während des Frühstücks Lunchpakete zubereiten, die ihr dann entweder in der Pause zwischen den Sessions verspeisen oder nach dem Surfen gemütlich am Strand in der Sonne genießen könnt.

Verpflegung Le Pin SecVollverpflegung Surfcamp Le Pin SecAm Buffet muss sich keiner zurückhaltenVon Snacks bis hin zu vollwertigen Mahlzeiten ist alles dabeiNichts mit Fastfood! Bei uns wird gesund geschlemmt

Verpflegung Le Pin Sec – Grundlage für die Partynächte

Abends treffen wir uns alle zum gemeinsamen Abendessen, welches von unserem Campkoch und seinem Team frisch zubereitet wird. Jeden Abend gibt es ein warmes Abendessen mit Salat und Dessert. So könnt ihr euch nach einem Tag voller Sonne, Strand und Meer bei uns den Bauch vollschlagen und dabei die Ereignisse zusammen mit den anderen Campteilnehmern nochmal Revue passieren lassen.

Vegetarier keine Sorge: auf euch können wir Rücksicht nehmen! Falls ihr eine Allergie haben solltet, sagt uns bitte schon bei der Anmeldung Bescheid, sodass wir dann versuchen können, dies zu berücksichtigen.

Das Team bittet euch einmal pro Woche um Hilfe beim Zubereiten der Mahlzeiten und beim Abwasch. Das heißt, ihr schnibbelt zum Beispiel Gurken und Tomaten, drapiert die Wurst auf dem Teller oder wascht gemeinsam mit den anderen ab.  Keine Sorge, gemeinsam macht das auch Spaß!

Selbstversorger können die Campküche leider nicht benutzen. Das Eintreten ist auf Grund der Hygiene nur dem Team erlaubt.

Geschirr wird euch gestellt. Ihr müsst also nichts selbst mitbringen.